Home > Aktuell > A 380 zur Generalprobe auf dem Flughafen Frankfurt

A 380 zur Generalprobe auf dem Flughafen Frankfurt

Über 500 Passagieren bietet der Airbus A 380 Platz und wird das neue Flagschiff der Deutschen Lufthansa. Heute nachmittag ist der A 380 auf dem Flughafen Frankfurt zur Generalprobe gelandet. Die Tests dienen dazu, die Abfertigung des Flugzeugriesen am Boden zu erproben. Die Be-und Entladung, die Reinigung, die Versorgung und das Catering werden dabei im Zusammenspiel zwischen Lufthansa und Fraport sowie acht weiteren beteiligten Firmen getestet.

Weltweit haben 26 Airbus A 380 bereits fast fünf Millionen Passagiere befördert. Am 19. Mai 2010 ist dann die offizielle Übergabe des ersten A 380 an die Lufthansa auf dem Flughafen Frankfurt geplant. Dieser erste A 380 wird dann den Namen Frankfurt tragen.

Am 6. Juni 2010 wird dann die Frankfurt zu ihrem ersten Langstreckenflug nach Südafrika von der Startbahn abheben. Die Passagiere an Bord der A 380 sind die Spieler der deutschen Fußball Nationalmannschaft, Trainer und Betreuer sowie gut hundert Fußball-Fans, die diesen Sonderflug von Frankfurt nach Johannesburg zur Fußball WM 2010 erleben können.

Insgesamt will die Lufthansa 2010 vier Airbus A 380 in Betrieb nehmen und im Linienflugverkehr von Frankfurt nach Amerika und Asien einsetzen. Die Strecken, auf denen der Supervogel eingesetzt werden soll, sind noch nicht offiziell bekannt.

So kann es durchaus sein, dass Fluggäste schon ein Ticket für den A 380 besitzen, ohne es zu wissen. Bequemer und leiser wird der Passagier den Flug mit dem Airbus empfinden. Für die Lufthansa wird der A 380 ökonomischer sein und durch den verringerten Verbrauch auch einen Beitrag zu Umweltschonung leisten. So schwärmt Lufthansa Chef Mayrhuber vom “Drei-Liter-Flugzeug der Lufthansa”.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks